COLD & FLU BASICS

ERKÄLTUNG UND GRIPPE

Fakten

Erkältung oder Grippe: Klarheit zu dem Begriffen

Oft werden diese Begriffe verwechselt, da sich viele Symptome überschneiden. Der Unterschied zwischen Erkältung und Grippe lässt sich anhand der Fakten leicht erklären.

Grippe- und Erkältungsursachen

Erkältung Grippe
Die normale Erkältung ist eine Virusinfektion, die die oberen Atemwege (Nase und Rachen) betrifft. Sie verläuft in der Regel unproblematisch und bei den meisten Menschen klingen die Beschwerden innerhalb einer oder zwei Wochen wieder ab. Es gibt über 200 Viren, die Erkältungen auslösen können. Die Grippe ist eine vom Influenzavirus verursachte Infektion, die Beschwerden im gesamten Atemwegssystem (Nase, Rachen und Lunge) verursacht. Da sich diese Viren fortwährend verändern, kann es sein, dass Sie die Grippe trotz einer Erkrankung im Vorjahr erneut bekommen, da Ihr Körper auf den neuen Virusstamm in diesem Jahr reagiert.

 

 

 

Vergleich Grippe- und Erkältungssymptome   

Erkältung Grippe
Selten Häufig
Leicht Mittelschwer bis stark
Selten Häufig
Gering Häufig und oftmals stark
Weniger häufig Häufig
Häufig Weniger häufig
Häufig Starke Schluckbeschwerden
Tritt meist erst am Ende der Erkältung auf, zunächst trocken, dann mit schleimigem Auswurf
Trockener Husten, der früh beginnt

Fieber

Abgeschlagenheit

Schüttelfrost

Gliederschmerzen

Kopfschmerzen

Verstopfte Nase

Halsschmerzen

Husten-Welche Art?

Ansteckungsdauer bei Grippe und Erkältung

Erkältung Grippe
Nach Auftreten der ersten Symptome sind Sie die ersten 2 oder 3 Tage ansteckend. Die Symptome können jedoch länger anhalten. Besonders ansteckend sind Sie in den 1 oder 2 Tagen bevor die Symptome auftreten und dann weitere 5 bis 7 Tage nach deren Auftreten. 

Grundlage von Grippe und Erkältung

Erkältung Grippe
Erkältungssymptome sind in der Regel weniger gravierend als die Symptome der Grippe und entwickeln sich langsamer. Grippesymptome entwickeln sich rasch - mit leichter bis starker Ausprägung.
  • Grippe- und Erkältungsursachen

    Erkältung Grippe
    Die normale Erkältung ist eine Virusinfektion, die die oberen Atemwege (Nase und Rachen) betrifft. Sie verläuft in der Regel unproblematisch und bei den meisten Menschen klingen die Beschwerden innerhalb einer oder zwei Wochen wieder ab. Es gibt über 200 Viren, die Erkältungen auslösen können. Die Grippe ist eine vom Influenzavirus verursachte -infektion, die Beschwerden im gesamten Atemwegssystem Nase, Rachen und Lunge - verursacht. Da sich diese Viren fortwährend verändern, kann es sein, dass Sie die Grippe trotz einer Erkrankung im Vorjahr erneut bekommen, da Ihr Körper auf den neuen Virusstamm in diesem Jahr reagiert.
  • Vergleich Grippe- und Erkältungssymptome

    Erkältung Grippe
    Selten Häufig
    Leicht Mittelschwer bis stark
    Selten Häufig
    Gering Häufig und oftmals stark
    Weniger häufig Häufig
    Häufig Weniger häufig
    Häufig Starke Schluckbeschwerden
    Tritt meist erst am Ende der Erkältung auf Zunächst trocken, dann mit schleimigem Auswurf
    Trockener Husten, der früh beginnt

    Fieber

    Abgeschlagenheit

    Schüttelfrost

    Gliederschmerzen

    Kopfschmerzen

    Verstopfte Nase

    Halsschmerzen

    Husten-Welche Art?

  • Ansteckungsdauer bei Grippe und Erkältung

    Erkältung Grippe
    Nach Auftreten der ersten Symptome sind Sie die ersten 2 oder 3 Tage ansteckend. Die Symptome können jedoch länger anhalten. Besonders ansteckend sind Sie in den 1 oder 2 Tagen bevor die Symptome auftreten und dann weitere 5 bis 7 Tage nach deren Auftreten.
  • Grundlage von Grippe und Erkältung

    Erkältung Grippe
    Erkältungssymptome sind in der Regel weniger gravierend als die Symptome der Grippe und entwickeln sich langsamer. Grippesymptome entwickeln sich rasch - mit leichter bis starker Ausprägung.