COLD & FLU BASICS

ERKÄLTUNG UND GRIPPE

Symptome

Über Erkältungssymptome: Wissenswertes zur Erkältung und Grippe

Jedes Symptom hat eine spezifische Ursache und kann auf eine Erkältung oder eine Grippe hindeuten, in manchen Fällen auch auf beides.

Nasal Congestion

Verstopfte Nase

Normalerweise ist die Nase aufgrund einer Infektion (wie bei einer Erkältung) verstopft. Das ist dann meist lästig, kann aber bei Kleinkindern problematisch werden, da es ihre Atmung beeinträchtigt oder sie nicht richtig an der Brust trinken können.

Behandlung der verstopften Nase

Nasensprays mit abschwellender Wirkung können bei erkältungsbedingt verstopfter Nase vorübergehend Linderung bringen. Nasensprays mit Kochsalzlösung und Vernebler helfen auch dabei, die Atemwege wieder freizubekommen.

Sinus Congestion

Verstopfte Nasennebenhöhlen

Bei den Nasennebenhöhlen handelt es sich um 4 luftgefüllte Hohlräume, die mit einer dünnen Schleimhaut ausgekleidet sind und die die Nase innen feucht halten. Bei Erkältung oder Allergien kann es zu einer Irritation dieser Schleimhäute und zu einer Überproduktion von Schleim kommen.

Behandlung bei verstopften Nasennebenhöhlen

Wie auch bei der verstopften Nase bringen abschwellende Nasentropfen auch bei Nasennebenhöhlen- problemen kurzfristig Linderung. Kochsalzsprays und Vernebler helfen auch dabei, die verstopften Atemwege zu befreien.

Fever

Fieber

Ihr Immunsystem bekämpft verschiedene Infektionen mit Fieber oder einem kurzzeitigen Anstieg der Körpertemperatur über 37 °C. Bei Erwachsenen ist Fieber von 39 °C oder mehr nicht unbedingt bedenklich. Bei Säuglingen oder Kleinkindern kann aber eine leicht erhöhte Temperatur schon auf eine schwere Infektion hindeuten.

Behandlung von Fieber

Fieber klingt in der Regel nach wenigen Tagen ab, allerdings können fiebersenkende Arzneimittel wie Paracetamol Ihnen helfen, die Körpertemperatur wieder auf Normaltemperatur zu senken.

Headache

Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen unterscheidet man 2 Arten: Primäre und sekundäre Kopfschmerzen. Primärer Kopfschmerz tritt ohne erkennbare Ursache auf. Sekundäre Kopfschmerzen treten infolge einer Krankheit (Verletzung des Kopfes, Infektionen, etc.) auf.

Behandlung von Kopfschmerzen

Schmerzmittel wie Paracetamol können Sie zur Linderung von leichten bis mittelstarken und durch Erkältung verursachte Kopfschmerzen einsetzen.

Cough

Husten

Durch Husten werden Fremdkörper, Mikroorganismen und Schleim aus den Atemwegen entfernt. Sollte der Husten aber andauern, sollten Sie zum Arzt gehen. Möglicherweise ist die Ursache eine behandlungsbedürftige Erkrankung.

Behandlung des Hustens

Sie können durch Einnahme eines hustenstillenden Medikaments den Husten dämpfen bzw. stillen.

 

NeoCitran Hustenstiller enthält den Wirkstoff Butamirat gegen trockenen Reizhusten. NeoCitran Hustenstiller wirkt gegen den Hustendrang und bringt somit Linderung.

 

NeoCitran Hustenlöser enthält den Wirkstoff Guaifenesin gegen schleimigen Erkältungshusten. Der Sirup verflüssigt den zähen Schleim, fördert das Abhusten und lindert somit auch den Hustendrang.

Sore Throat

Gliederschmerzen

Wenn alle Glieder schmerzen, deutet das in der Regel darauf hin, dass Ihr System gegen eine Krankheit oder Infektion wie der Grippe kämpft. Beschränken sich die Gliederschmerzen jedoch auf einen bestimmten Bereich, so liegt vermutlich keine Erkältung oder Grippe vor, sondern eher eine Überbelastung dieses Bereichs z.B. durch Sport.

Behandlung von Gliederschmerzen

Bei Grippe können Sie Schmerzmittel wie Paracetamol zur Linderung von Gliederschmerzen einsetzen.

Body Ache

Schnupfen

Wenn Sie krank sind, läuft die Nase, weil Bakterien, Allergene oder Grippe- oder Erkältungsviren die Nasenschleimhäute befallen und reizen. Dies bewirkt eine Entzündungsreaktion, durch die vermehrt Schleim produziert wird.

Behandlung des Schnupfens

Bei durch Erkältung verursachtem Schnupfen können Antihistaminika wie Pheniramin-Maleat Linderung verschaffen.

  • Verstopfte Nase

    Normalerweise ist die Nase aufgrund einer Infektion (wie bei einer Erkältung) verstopft. Das ist dann meist lästig, kann aber bei Kleinkindern problematisch werden, da es ihre Atmung beeinträchtigt oder sie nicht richtig an der Brust trinken können.

    Behandlung der Verstopften Nase

    Nasensprays mit abschwellender Wirkung können bei erkältungsbedingt verstopfter Nase vorübergehend Linderung bringen. Nasensprays mit Kochsalzlösung und Vernebler helfen auch dabei, die Atemwege wieder freizubekommen.

  • Verstopfte Nasennebenhöhlen

    Bei den Nasennebenhöhlen handelt es sich um 4 luftgefüllte Hohlräume, die mit einer dünnen Schleimhaut ausgekleidet sind und die die Nase innen feucht halten. Bei Erkältung oder Allergien kann es zu einer Irritation dieser Schleimhäute und zu einer Überproduktion von Schleim kommen.

    Behandlung bei verstopften Nasennebenhöhlen

    Wie auch bei der verstopften Nase bringen abschwellende Nasentropfen auch bei Nasennebenhöhlenproblemen kurzfristig Linderung. Kochsalzsprays und Vernebler helfen auch dabei, die verstopften Atemwege zu befreien.

  • Fieber

    Ihr Immunsystem bekämpft verschiedene Infektionen mit Fieber oder einem kurzzeitigen Anstieg der Körpertemperatur über 37 °C. Bei Erwachsenen ist ein Fieber von 39 °C oder mehr nicht unbedingt bedenklich. Bei Säuglingen oder Kleinkindern kann aber eine leicht erhöhte Temperatur schon auf eine schwere Infektion hindeuten.

    Behandlung von Fieber

    Fieber klingt in der Regel nach wenigen Tagen ab, allerdings können fiebersenkende Arzneimittel wie Paracetamol Ihnen helfen, die Körpertemperatur wieder auf Normaltemperatur zu senken.

  • Kopfschmerzen

    Bei Kopfschmerzen unterscheidet man 2 Arten: Primäre und sekundäre Kopfschmerzen. Primärer Kopfschmerz tritt ohne erkennbare Ursache auf. Sekundäre Kopfschmerzen tretten infolge einer Krankheit (Verletzung des Kopfes, Infektionen, etc.) auf.

    Behandlung von Kopfschmerzen

    Schmerzmittel wie Paracetamol können Sie zur Linderung von leichten bis mittelstarken und durch Erkältung verursachte Kopfschmerzen einsetzen.

  • Husten

    Durch Husten werden Fremdkörper, Mikroorganismen und Schleim aus den Atemwegen entfernt. Sollte der Husten aber andauern, sollten Sie zum Arzt gehen. Möglicherweise ist die Ursache eine behandlungsbedürftige Erkrankung.

    Behandlung des Hustens

    Sie können durch Einnahme eines hustenstillenden Medikaments den Husten dämpfen bzw. stillen.

    NeoCitran Hustenstiller enthält den Wirkstoff Butamirat gegen trockenen Reizhusten. NeoCitran Hustenstiller wirkt gegen den Hustendrang und bringt somit Linderung.

    NeoCitran Hustenlöser enthält den Wirkstoff Guaifenesin gegen schleimigen Erkältungshusten. Der Sirup verflüssigt den zähen Schleim, fördert das Abhusten und lindert somit auch den Hustendrang.

  • Gliederschmerzen

    Wenn alle Glieder schmerzen, deutet das in der Regel darauf hin, dass Ihr System gegen eine Krankheit oder Infektion wie der Grippe kämpft. Beschränken sich die Gliederschmerzen jedoch auf einen bestimmten Bereich, so liegt vermutlich keine Erkältung oder Grippe vor, sondern eher eine Überbelastung dieses Bereichs z.B. durch Sport.

    Behandlung von Gliederschmerzen

    Bei Grippe können Sie Schmerzmittel wie Paracetamol zur Linderung von Gliederschmerzen einsetzen.

  • Schnupfen

    Wenn Sie krank sind, läuft die Nase, weil Bakterien, Allergene oder Grippe- oder Erkältungsviren die Nasenschleimhäute befallen und reizen. Dies bewirkt eine Entzündungsreaktion, durch die vermehrt Schleim produziert wird.

    Behandlung des Schnupfens

    Bei durch Erkältung verursachtem Schnupfen können Antihistaminika wie Pheniramin-Maleat Linderung verschaffen.